Grillen und Wein – so wird Ihre nächste Grillparty erfolgreich

Jul172019

So wird Ihre Grillparty mit dem passenden Wein zum vollen Erfolg. Das Grillfest gehört zum Sommer, wie die Sonne und lange entspannte Abende im Garten oder auf der Terrasse. Bei fast jedem Spaziergang steigen einem die köstlichsten Düfte von verschiedenstem Grillgut in die Nase. Da ist es also nicht verwunderlich, dass man bei solchen Verlockungen selbst auf den Geschmack kommt, ein eigenes Grillfest für Familie und Freunde zu veranstalten. Neben gegrilltem Fleisch, Gemüse oder Fisch dürfen zu einem gelungenen Grillevent selbstverständlich die dazu passenden Getränke nicht fehlen.

Obwohl die meisten mit einem Grillfest vermutlich eher Bier als ein Glas Wein in Verbindung bringen, kann ein gut gekühlter Weißwein ebenfalls als hervorragend köstliche Ergänzung zu Gegrilltem gereicht werden. Wir zeigen Ihnen, wie Sie Ihre Gäste bei Ihrer nächsten Grillparty mit einem außergewöhnlichen Getränkeangebot überraschen – und mit Sicherheit auch begeistern - können!

Wie Sie Ihre Gäste beeindrucken – Grillen und Wein

Klar, als erster Gedanke passen ein kühles Bier und eine Bratwurst besser zusammen, als die Kombination von Grillen und Wein. Aber mal ehrlich: So richtig vom kulinarischen Hocker reißt die Kombination Bierpulle mit Wurst keinen mehr. Genuss schmeckt anders. Und nur weil eine Sache immer so gemacht wurde, heißt das ja nicht, dass man die Regel nicht auch mal durchbrechen kann, oder? Ein Bruch, der bei einer Kombination des richtigen Weines mit Röstaromen, Fett und Würzen des Grillguts ganz fantastisch schmecken kann. Probieren Sie doch einfach mal etwas Neues und überraschen Sie Ihre Gäste mit einem auf Ihre Speisen abgestimmtes Weinangebot. Doch welchen Wein zum Essen reichen? Entscheidend ist dabei das, was auf dem Grill landet.

Grillen und Riesling – der Paradiesapfel für Fleischfans

Ob Schweinesteak, Schnitzel oder Geflügel – sollten Sie gerne Fleisch grillen und Riesling dazu servieren, können Sie so gut wie nichts falsch machen. Da Fleisch oft in tendenziell eher kräftigeren, öligen Marinaden mit Knoblauch und Gewürzen eingelegt ist, liegen Sie hier mit einem ebenfalls ausdrucksstarken Riesling, Grau- oder Weißburgunder genau richtig! Wer zu seinem Fleisch gerne scharfe Dips oder Soßen bevorzugt, sollte sich dabei folgende Faustregel merken: Je schärfer das Essen, desto süßer sollte der Wein sein. Denn Würze und Schärfe verbinden sich besser mit etwas Süßem - ein trockener Wein würde den Schärfegehalt nochmals um ein paar Grad nach oben schrauben.

Grillen und Riesling ist ebenfalls ein perfektes Paar, wenn Sie Ihren Gästen einen gegrillten Fisch direkt vom Rost mit einer eher kräftigeren Würze reichen. Sollten Sie den Fisch in der Folie zubereiten, harmoniert ein Weißburgunder sehr gut mit dem saftigen Fleisch.

Es muss nicht immer Weißwein sein. Zu einem Rinderfilet oder einem Entrecote hingegen, könnte auch ein runder Spätburgunder eine ganz ausgezeichnete Wahl sein.

Köstliches zu Gemüse - Grillen und Müller-Thurgau

Beim Grillen muss es nicht immer nur Fleisch sein - die perfekte Ergänzung hierzu: Grillen und Müller-Thurgau. Ob Maiskolben, Gemüsespieße, gefüllte Champignons oder Zucchini – die dezenten Aromen des Weines kitzeln gemeinsam mit den vegetarischen Köstlichkeiten Ihren Gaumen und verlangen nach mehr! Aber auch Fans von deftigen Bratwürsten kommen bei der Verbindung von Grillen und Müller-Thurgau voll auf Ihre Kosten. Achten Sie hierbei allerdings darauf, einen Wein zu reichen, der nicht zu schwer und zu trocken ist.